egeplast: SLM® 3.0

Schutzmantelrohrsystem für einen beschädigungsfreien Einbau

Das SLM® 3.0-Rohrsystem ist ein patentiertes, mehrschichtig aufgebautes Schutzmantelrohrsystem der neuesten Generation. Beim Einbau mittels alternativer Verlegetechniken sichert das Schutzmantelrohr dem Netzbetreiber Langlebigkeit und Wirtschaftlichkeit. Ingenieurbüros und Auftraggeber weisen mit dem Rohr eine fehlerfreie Planung nach.

1
2
1

additive Schutzschicht aus PEplus

2

Kernrohr aus PE 100-RC

Produkteigenschaften

  • Die spezielle additive Schutzschicht (Verschleißschicht) ermöglicht den beschädigungsfreien Einbau des neuen Druckrohres.
  • DVS-konforme Schweißung: Heizelementstumpfschweißung ohne Mantelrückschnitt möglich, Sattelschweißung auf unbeschädigtem Druckrohr
  • Grabenlose Verlegetechniken sind möglich ohne lebensdauerverkürzende Beschädigungen oder Reduzierung des Sicherheitsfaktors.
  • ein Rohrsystem für sämtliche Verlegetechniken (offene und geschlossene Bauweisen)

Auf einen Blick

Trinkwasser | Gas | Abwasser | Industriemedien

Mediumrohr, kalibriert und signiert, aus PE 100-RC (spannungsrissbeständig), Schutzmantel aus modifiziertem Polyethylen PEplus

SDR 17,6 – SDR 7,4 (andere auf Anfrage)

Hausanschlussleitungen | Ver- und Entsorgungsleitungen | Transportleitungen | Industrielle Leitungssysteme

Ver- und Entsorgungsunternehmen | Industrieunternehmen | Bauunternehmen

OD 25 – 1.600 mm

Heizelementstumpfschweißverfahren | Heizwendelschweißverfahren | mechanische Verbinder | Formteile

DIN 8074/75; EN 12201; EN 1555; DVGW GW 335-A2; PAS 1075

Druck bis PN 16 für Wasser bzw. PN 10 für Gas; darüber hinausgehende Betriebsdrücke s. HexelOne® SLM

Produktaufbau | Verlegetechniken

  • Schutzmantelrohr für beschädigungsfreien Einbau
  • Black-Box-Verlegung wie Spülbohrung, Berstlining, Relining und Bodenverdrängung
  • offene Verlegung ohne Sandbett, Pflug-/Fräsverfahren
  • offene Verlegung im Sandbett