egeplast: SLM® DCS Frühwarnsystem

Frühwarnsystem zum Schutz von Trinkwasser-Transportleitungen

Der Klimawandel und die hiermit im Zusammenhang stehende Ressourcenknappheit erfordern ein Umdenken und einen verantwortungsbewussteren Umgang mit Trinkwasser. Die Vermeidung von Wasserverlusten in den Netzen wird immer wichtiger. Das egeplast SLM® DCS-Rohrsystem überwacht die Funktionsfähigkeit von Trinkwasser- Transportleitungen im Betrieb und erkennt Leitungsschäden frühzeitig.

Die Überwachung auf Beschädigungen erfolgt diskontinuierlich. Dieses kann entweder in vorab festgelegten Intervallen
automatisch geschehen oder sofern ein Verdachtsmoment für eine Beschädigung besteht. Ein Schaden kann im Anschluss
metergenau geortet werden. Der beschädigungsfreie Zustand des Rohrsystems wird im laufenden Betrieb überwacht, ein potenzieller Schaden ist zuverlässig lokalisierbar. Das kostbare Medium Trinkwasser ist über die gesamte Nutzungsdauer der Rohrleitung geschützt, Wasserverluste aufgrund von Undichtigkeiten werden zuverlässig vermieden.

Für die Bauabnahme kann der beschädigungsfreie Einbau des Rohrsystems zuverlässig nachgewiesen werden.

1
2
3
SLM DCS
1

additive Schutzschicht aus PEplus

2

Kernrohr aus PE 100-RC

3

Leiterbänder zur Integritätsprüfung und Ortung

Produkteigenschaften

  • Verlässliche Information
    über den Zustand der Leitung
  • Unmittelbare Reaktionsmöglichkeit (Schadensortung und Behebung)
  • Vermeidung von Wasserverlusten, Vermeidung von Folgeschäden
  • Minimierung des Betreiberrisikos
  • Regelmäßige Leitungskontrollen überflüssig
  • Ergänzt Messeinrichtungen und erweitert die Möglichkeiten der Schadensortung
  • Grabenlose Verlegetechniken zur Gesamtkosteneinsparung sind möglich
  • Nachweis des beschädigungsfreien Einbaus nach der Verlegung

Auf einen Blick

Trinkwasser

PE 100-RC / PEplus

SDR 17 – SDR 7,4

Transportleitungen

Ver- und Entsorgungsunternehmen | Industrieunternehmen | Bauunternehmen

OD 90 – 630 mm

Heizelementstumpfschweißverfahren | Heizwendelschweißverfahren

DIN EN 12201, PAS 1075 Typ 3, DVGW GW 335-A2

Druck bis PN 25 für Wasser

Produktaufbau | Verlegetechniken

  • verlässliche Information über den Zustand der Leitung
  • unmittelbare Reaktionsmöglichkeit (Schadensortung und Behebung)
  • Vermeidung von Wasserverlusten und Folgeschäden
  • Minimierung des Betreiberrisikos
  • diskontinuierliche Leckageüberwachung
  • ergänzt Messeinrichtungen und erweitert die Möglichkeiten der Schadensortung
DCS-Viertel2020