Extena

egeplast erwirbt 75 % der Anteile an dem schwedischen Unternehmen Extena AB. Extena ist der führende Anbieter von Kunststoffrohren für die Infrastruktur in Schweden. Das 1976 in Norsjö gegründete Unternehmen erwirtschaftete 2019 mit rund 40 Mitarbeitern einen profitablen Umsatz von 17 Mio. €. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Extena profitiert vom Investitionsbedarf in die Wasser- und Stromnetze in Schweden. Wie in Deutschland ist eine Sanierung der Trinkwassernetze und ein Ausbau der Stromnetze für Erneuerbare Energien notwendig. Extena ist Qualitätsführer im Segment der klassischen PE-Rohre und hat eine breite Kundenbasis im Handel und Projektgeschäft. Mit dem Einstieg von egeplast bei Extena erhält der skandinavische Markt ein abgestimmtes Komplettangebot von innovativen Kunststoffrohrsystemen und ein umfangreiches PE-Rohrsortiment mit exzellenter Verfügbarkeit. Mit der Fertigung von Extena inmitten des kunststoffaffinen skandinavischen Marktes (Schweden, Norwegen, Finnland, Dänemark) werden Transporte drastisch reduziert und der Vertrieb von egeplast Mehrwertrohren intensiviert. Neben egeplast bleibt der bisherige Eigentümer Treac AB, eine Beteiligungsgesellschaft in Familienbesitz aus der Region Skelleftea, Extena als 25 %-Gesellschafter erhalten. Extena wird weiterhin und unverändert von Geschäftsführer Peter Falk geleitet.

Bildunterschrift:

  1. egeplast international erwirbt Mehrheit an Extena, Markt- und Qualitätsführer für Kunststoffrohre in Schweden (v.l. Christian Haferkamp (egeplast), Adam Adin (Treac), Anders Westermark (Treac), Lina Adin (Treac), Dr. Ansgar Strumann (egeplast), Torsten Ratzmann (egeplast) und Christian Wenning (egeplast) bei der finalen Verhandlung am 16.3.2020
  2. Closing der Transaktion per Videokonferenz am 30.3.20