Kontakt

egeplast

10. September 2012 | Ausblenden Unternehmensneuigkeiten

„Von Azubis für Azubis“

Egeplast stellt sich Auszubildenden in spe vor

Bericht aus den Westfälischen Nachrichten vom 10.09.2012

Reckenfeld – Den Schulabschluss in den Händen – doch was dann? Diese Frage stellen sich jedes Jahr unzählige Jugendlichen und junge Erwachsene. Studieren? Vielleicht erstmal ein soziales Jahr? Oder doch lieber eine Ausbildung beginnen? Glücklich können sich diejenigen schätzen, die sich rechtzeitig Gedanken über ihre berufliche Zukunft machen – und sich vor allem über verschiedene Alternativen informieren…Lesen Sie hier den Bericht aus der WN vom 10.09.2012 von Stefan Bamberg

Hautnah konnten die Interessierten alle Vorgänge in der Produktion bis zu den fertigen Kunststoffrohren verfolgen

 

Eine ganz besondere Möglichkeit dazu bietet die an der Robert-Bosch-Straße ansässige Firma egeplast, nach eigenen Angaben führender Hersteller von Kunststoffrohrsystemen, seit einigen Jahren: einen sogenannten Azubi-Tag, zu dem sich am Freitag etwa 50 Interessierte aus dem gesamten Münsterland auf den Weg gemacht hatten, um den Betrieb und seine unterschiedlichen Abteilungen zu erkunden. Manche von ihnen haben ihre Bewerbungsunterlagen bereits bei egeplast eingereicht, immerhin zehn von ihnen werden im nächsten Sommer einen Ausbildungsplatz bekommen. „Der Azubi-Tag bietet da eine gute Gelegenheit, bereits erste Kontakte zu knüpfen und Hemmschwellen zu überwinden“, kennt Personalleiterin Barbara Haarlammert die Vorteile der Veranstaltung, die sich ausdrücklich an die zukünftigen Schulabgänger aller Schulformen richtete. Denn die Atmosphäre ist doch deutlich entspannter als beim klassischen Bewerbungsgespräch, Fragen der Jugendlichen beantworteten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gerne. Auch die Abteilungsleiter und Geschäftsführer Dr. Ansgar Strumann, der die potenziellen Azubis offiziell begrüßte, nahmen sich Zeit. „Das zeigt den Stellenwert, den der Azubi-Tag und somit auch die Auszubildenden für uns haben“, erklärt Haarlammert. „Gerade uns als Familienunternehmen ist es wichtig, dass Azubis sofort integriert werden“. Und viel zugetraut wird ihnen auch, wie sich am Freitag zeigte: Die Betriebsführungen, bei denen die Teilnehmer nahezu sämtliche Abläufe in der Produktion und im Management hautnah miterleben konnten, wurden von aktuellen Auszubildenden durchgeführt, die zudem in Präsentationen über ihre Arbeit bei egeplast berichteten. „Von Azubis für Azubis“, lautete das Motto deswegen. Doch wie sieht er eigentlich aus, der perfekte Azubi von heute? „Die Klassiker: Er sollte auf alle Fälle teamfähig und motiviert sein“, weiß Barbara Haarlammert. Ein gutes Abschlusszeugnis sei also längst nicht alles auf der Suche nach einem geeigneten Ausbildungsplatz, der oftmals auch gleichzeitig der Türöffner für die spätere berufliche Laufbahn ist: „Nach der Ausbildung eröffnen sich häufig neue Möglichkeiten und hervorragende Perspektiven“, spricht er aus Erfahrung.

Bericht aus der WN vom 10.09.2012 von Stefan Bamerg